Mittwoch, 13. September 2017

Sturm im 2. Stock

Gerade beim Frühstück gabs einen lauten Rums und dann das:




Lacht die Sonne uns nun aus oder will sie uns trösten?
 


Kurz zuvor habe ich noch drei reife Feigen abgepflückt. Wir lassen ihn ert mal liegen, bis der Sturm sich gelegt hat.

Kommentare:

  1. Schade, hoffentlich sind keine Zweige abgebrochen. Vielleicht solltest Du das Bäumchen irgendwo anbinden, denn jetzt kommen Herbststürme, wie ich im Fernsehen gesehen habe. Ich habe gerade Feigenmarmelade gekocht:
    http://kreativsein.blogspot.com.es/2017/09/eine-tute-voll-zitronen-und-eine.html
    Wenn du Dein Bäumchen schön pflegst, dann wird es Dich vielleicht auch mit vielen Feigen belohnen. Bei mir ist der "Lieferant" unser Nachbar, der hat einen ganz großen zwischen den Olivenbäumen.
    Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Hallo lb Angelika, danke für deine Tipps. Mit diesen plötzlichen Böen hatten wir nicht gerechnet. Ich hatte vorher noch ein paar reife feigen abgepflückt. Er wird zu groß für den Balkon. Nächstes Jahr werde ich ihn stutzen und der Topf muss ohnehin erneuert werden. Die großen grünen Blätter sind ein schöner Sichtschutz.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Margarethe,
    diese Böen sind echt heimtückisch und können gerade in eigentlich geschützten Bereichen echt überraschenden Schaden anrichten. Anbinden ist eine gute und praktikable Idee!
    Hoffentlich hat der Feigenbaum nicht allzu sehr gelitten bei dem Sturz!
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  4. So ähnlich sah es bei uns auf der Terrasse auch aus... es war aber auch ein heftiger Sturm. Irgendwie waren wir alle noch nicht auf diese Herbstböen eingerichtet, was?
    Hoffe die schönen Zöpfe bei sit sind ansonsten heile geblieben?!

    Liebe Grüße, Maje

    AntwortenLöschen