Dienstag, 15. November 2011

Kein Ungeheuer

sondern der erste Strumpf von einem Paar Socken namens "Mojo".


 Ich verstricke unbehandelte Schafwolle, die ich aus Bockelwitz bei Leipzig mitgebracht habe. Sozusagen direkt vom Schaf. Eine Freundin sagte mir, die solle man nicht waschen. Sie hat für ihre Enkeltochter, die sich auf dem Jakobsweg befindet, auch aus solcher Wolle Socken gestrickt, damit bekäme sie keine Blasen an den Füßen. Nun, sie ist noch unterwegs.
Meine kommen nur in die Lederstiefel für die Stadt und sollen mir einfach die Füße warmhalten. Wie lange das gut geht ohne Wäsche? Irgendwann werde ich ihnen eine Handwäsche mit feinstem Wollwaschmittel angedeihen lassen.

Über euer Interesse freut sich 





Kommentare:

  1. Sieht ein bischen aus wie ein Fuchua und viel zu schade zum Anziehen. Ich würde sie auch nur für gut tragen. Das ist was ganz Besonderes.

    Aurum

    AntwortenLöschen
  2. Klasse sehen sie aus. Die Socken bei feuchtem Wetter raushängen(aber nicht naß werden lassen) die sind dann wie gewaschen.

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Für den Winter kaufe ich mene Stiefel immer eine Nummer größer und mit Wollsocken komme ich gar nicht klar, eher mit Chenille und die halten warm, kann man auch problemlos waschen, muß man auch, da sie nach einem Tag sti.. *g*, das ist der Nachteil bei Kunstfasern.

    GLG Marianne ♥

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt muß ich erst mal schauen, was Fuchua ist. -- Danke Brigitte, so meinte das meine Freundin auch. -- Zu Marianne: gegen gestrickte Socken aus Sockenwolle kommt nichts an. Ich habe da schon einige und nur gute Erfahrungen. Meine Familie trägt im Winter fast nur solche. Das mit Stiefelgröße reichlich mach ich auch so.

    AntwortenLöschen