Mittwoch, 12. Juli 2017

Pullover-Recycling

Nur ungern werfe ich Dinge einfach auf den Müll. Mit einem handgestrickten Pulli, einem ehemaligen Lieblingsteil, geht das dann schon garnicht. Aber er war einfach von der Form her nicht mehr tragbar. Also habe ich getrennt und neu gestrickt. Durch die endlos weite Form und überweite Ärmel hatte ich 600 g brauchbares Garn, Baumwolle mit einem dünnen glänzenden Fädchen.

Das war das ursprüngliche Muster, entstanden durch rechte und linke Maschen.


Breiter als hoch!
Ich habe RVO gestrickt, glatt rechts mit den von mir ausgedachten Borten an Ärmeln und Rand.

Kommentare:

  1. sieht toll aus. Die Mühe hat sich auf alle Fälle gelohnt.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  2. Welch eine Arbeit, aber ich bin ja auch so gestrickt.... tolles Ergebnis und es wird bestimmt ein neues Lieblingsstück von dir.
    lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Ihr seid ja so einfallsreich, ihr Strickerinnen. Toll.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen