Donnerstag, 23. Oktober 2014

Ich habe gestrickt



Zum einen eine kleine schwarze Jacke. Das Garn ist Baumwolle mit einem dünnen Viskosefaden. Hatte einen übergroßen Pullover aufgetrennt, den auch niemand mehr geschenkt getragen hätte. Die Knöpfe stammen von einem ebensolchen Leinenblazer, den ich vor sehr vielen Jahren geschneidert hatte.
Für Strickerinnen: RVO (heißt Raglan von oben nach unten, keine Einzelteile zusammen zu nähen).


Hier noch 2 Paar Stulpen mit eingestrickten Perlen (Rocailles 6 mm). Das hatte ich noch nie gemacht. Geschenke für Freundinnen.

Kommentare:

  1. Das ist eine prima Idee: aus alt macht neu! Mag ich auch sehr und ist dir prima gelungen...
    ich hab gestern auch mal wieder geribbelt: eine Jacke, die mir zu klein geraten war. Um die Wolle war es mir zu schade...
    Also, viel Spaß beim Tragen!

    LG Augusta

    AntwortenLöschen
  2. Klasse sieht die Jacke aus. Schlicht und doch besonders durch die "Leiste" und die schönen großen Knöpfe vorn. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  3. Margarethe, die Jacke gefällt mir ausnehmend gut.
    Die Stulpen sind auch Klasse geworden. Werde mir in diesem
    Jahr auch ein Paar zulegen.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Du warst wieder so etwas von fleissig. Deine Werke sehen toll aus.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  5. Eine tolle Jacke, die Knöpfe passen super.
    Dann die Stulpen, die bunten sind schön und die einfarbigen mit den Perlen sind ja richtig edel.
    Was du alles zauberst, ich bin immer wieder begeistert.
    Liebe Grüße Bärbel

    AntwortenLöschen
  6. Ja also Margarethe, du bist eine Künstlerin mit Nadel und Faden, da hast du ganz wundervoll gestrickt!Ich ziehe ja den Hut vor solch komplizierten Arbeiten denn selbst kann ich nur rechts und linek und geradeaus nach oben stricken ... toll!!! Und jetzt mußt du mir noch verraten, wo die Windmühle eigentlich steht ....ist es tatsächlich in NL? Liebste Grüße, die Elke

    AntwortenLöschen