Freitag, 14. Juni 2013

Sommertag und BUNT

Gestern war ich wieder in dem schönen Wolleladen in der Waldstadt in KA. Die Inhaberin des Geschäftes hat sich diesen Spaß (und die Arbeit) gemacht .... 

Den bestrickten Baum hatte ich ja schon gezeigt, er hat schon ein wenig gelitten, wie man hier gut sehen kann.
Aber der Stuhl macht das allemal wett!
Ich stricke dann ja mehr Sachen zum selberanziehen. Wenn ich die Ärmel eingenäht habe, zeig ichs euch.





Über den Stuhl an der Bushaltestelle (einige werden sich erinnern)  konne ich noch nichts Näheres erfahren.

Kommentare:

  1. Der Pullover vom Baum ist ja schon sehenswert, aber der bestrickte Stuhl bezirzt einen natürlich noch mehr. Klasse! Viele Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Margarethe,

    SEHENSWERT!

    Sonnige Grüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Sieht schon urig aus. Wäre nur dumm, hätte man so einen Stuhl zu hause und die Kinder sauen da drauf rum (lach). Wie wäscht man dann so einen Stuhl?
    Mein Mann kam neulich nach Hause und erzählte mir von einer ganzen Straße bestrickter Bäume. Was das wohl soll?

    Gute Abendgrüße von Jaris

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Margarethe,
    sieht alles hübsch aus. Mal ganz was anderes.
    Bin gespannt auf Deine Sachen.
    Einen schönen Tagesausklang wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. Wow, der Stuhl ist ja toll, liebe Margarethe (◠‿◠) Gefällt mir noch besser als der ummantelte Baum. Schade, dass dieser schon etwas gelitten hat. Ob das wieder i-welche Idionten waren? Bei uns wurde vor einigen Wochen die Givebox in Kreuzberg abgebrannt. :( Aber zurück zur Wolle: Scheinbar haben jetzt mehrere Woll- und Bastelläden die Idee des Urban-Knitting für sich übernommen. Ähnliches - aber lange nicht so schön - habe ich auch im Friedrichshain entdeckt.
    Ich sende dir liebe Grüße zum Wochenende, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  6. Ach, dann waren das nicht die sogenannten Strickpiraten. Es ist die Woll-Laden-Inhaberin.
    Der Stuhl schaut echt super aus. Da hat sie sich aber viel Arbeit gemacht, den so gut hinzubekommen.
    einfach Klasse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So mal ganz allgemein zu dem Post und euren vielen interessanten Antworten: Es nennt sich Guerilla-Stricken, hier ein Link zu Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Guerilla_Knitting.

      Den Baum hat auch die Ladeninhaberin bestrickt und ramponiert haben es die Eichhörnchen. Auf dem Stuhl stand bereits ein Kind in SCHUHEN, während die Mutter zuschaute. Und erist angekettet und kommts nach Ladenschluß rein. Ja, das war eine Menge Arbeit, aber es paßt so schön vor die Strickstube! Und Frau H. hat das so gut hinbekommen, weil sie ja eine richtig gute Strickerin und Schneiderin usw. ist.

      Löschen
  7. Das ist doch eine tolle Werbung fürs Geschäft! Und verleitet, da hinein zu gehen und schöne Wolle zu finden.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja eigentlich schon. Nur ist das Geschäft nicht in der Innenstadt. Man muß es kennen un gezielt dorthin gehen/fahren. Aber es lohnt sich!

      Löschen