Freitag, 25. Januar 2013

Warme Füße braucht das Kind ...

... und ich freue mich, daß meine Enkelkinder, Patenkinder, Mann, Sohn und andere Menschen meine gestrickten Socken mögen und tragen.

Kinderfüße wachsen ja schnell und deshalb hab ich auch schnell mal für Nachschub gesorgt. Mit dicker Wolle ging es rasch, reine Schurwolle, Nadeln 3,5, LL 100g/260 m. Eigentlich waren es Reste.



Kommentare:

  1. Liebe Margarethe,

    deine Socken sind wunderschön, und sie sind
    vor allem sehr nützlich.

    Alles Gute
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Margarethe!
    Ich trage nichts anderes bei diesem Wetter.
    ich muss das dringend noch lernen (Sockenstricken) weil ich dringend solche Mojo-Socken in Chamois besitzen will .... lachlach
    Nächste Woche kaufe ich Wolle. Eine "neue" Anleitung habe ich schon.
    Es kann doch nicht sein, dass ich in diesem Leben kein Socken-stricken lerne.

    Dir und deinen Lieben ein ganz wunderschönes Wochenende (bin grad bemüht, meinen Kommentarwünschen vor dem Wo-Ende gerecht zu werden).

    LG die Jaris

    AntwortenLöschen
  3. Genau das richtige bei diesem kalten Wetter. Ja Socken sind schnell gestrickt liebe Margarethe, zum Glück trägt meine Enkeltocher sie auch.

    Liebe Abendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  4. Super!
    Liebe Margarethe, die schauen echt schön aus.
    Und gut, dass alle sie so gern tragen.
    Dir ein schönes Wochenende ♥
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Margarethe,
    die Omi braucht aber auch warme Füße. *smile*
    Socken stricken macht schon Spaß, aber bei mir waren sie leider nicht tragbar, bzw. sind unheimlich schnell kaputt gegangen. Deine Socken sehen sehr hübsch und warm aus.
    Danke für deinen cmt: Ich freue mich auch jetzt schon extrem auf den Sommer, wenigstens Frühling. Ja, kann ich mir vorstellen, dass du jetzt froh bist, ein schönes Badezimmer mit WC in der Wohnung zu haben... Die Gastarbeiterfamilien haben bei uns noch in den Altbauten mit Aussenklo gewohnt, als Deutsche dort schon nicht mehr eingezogen wären. Eine hat mir mal erzählt, dass die Kinder alle Angsträume von diesem Klo bekommen hatten. Träume, die andere Kinder gar nicht kennen. War schon krass, was die geträumt hatte, wegen nachts aufs Klo ...
    Sei lieb gegrüßt und hab einen schönen Start ins Wochenende, Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  6. Ich höre noch richtig die Nadeln klappern und ich finde es toll, wenn die Familienmitglieder die selbst gestrickten Socken mögen und auch tragen. Das ist nicht überall so.
    Aber meine Enkelkinder mögen sie auch. :-)


    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wegen der "klappernden" Nadeln muß ich immer lachen. Ich stricke mit Bambus- oder Holznadeln, da hört man nicht mal, wie fleißig ich gerade bin ;)). Aber der Begriff der klappernden Nadeln bleibt wohl ewig erhalten.

      Löschen
  7. Da ich mit relativ dünner Wolle und Nadelstärke 2,0 die Socken stricke, dauert es etwas länger bis zur Vollendung. Auch ich freue mich, dass meine Socken überall so gut ankommen.
    Die blau/grünen gefallen mir super, ich mag diese Farben.
    Viele Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen