Dienstag, 27. November 2012

Oh wie die Zeit vergeht ...

Das Thema fand ich bei Angelika und habe es sofort aufgegriffen.
Die Butterbemme konnte ich schon selber halten, im Vogtland, wo ich geboren wurde.
Dank der guten Ernährung stand ich dann bald auf eigenen Füßen. Immer noch Vogtland im Hindergrund.
Mit ca. 5 Jahren hat mich dann mal ein Fotograf ins rechte Licht gerückt. Das wurde von Zeit zu Zeit mal veranstaltet.


Die Vorliebe für Hüte und hübsche Mäntel ist mir erhalten geblieben.
Zur Schule ging ich gerne, da hätte man mich gar nicht mit 4 Zuckertüten überzeugen müssen.
  Das fand dann in Leipzig statt.
Konfirmiert wurde ich in Karlsruhe.

Ich bin die im karierten Kleid und die anderen sind meine Schwestern.
Und was aus der Dickbacke mit dem Butterbrot geworden ist, zeige ich euch beim nächstenmal.




Kommentare:

  1. Solche alten Bilder habe ich auch noch. Manchmal ist so ein Rückblick schön, auch wenn man sich nicht an alles erinnern kann.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  2. Soooo schön.......das ist eine ganz, ganz tolle Idee! Super, die Fotos! Ich habe die ganzen alten Bilder meiner Eltern und Großeltern im Gang aufgehängt......ich finde sie großartig!
    Liebe Grüße
    Gisela

    AntwortenLöschen
  3. Was für intensive Erinnerungen. Danke für diese netten Fotos.
    Ja, wir haben alle mal klein angefangen, und manche sind klein geblieben ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Was für schöne Erinnerungsfotos, liebe Margarethe.
    Ein hübsches feines Mädchen warst Du.
    Ich liebe Diese alten Fotos, verwahre sie gut.

    Liebe Abendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Margarethe .
    als ich Butterbemme las , war mir alles klar :)))
    Schön sind solche Kindheitserinnerungen & Foto`s .
    Liebe Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. Wie putzig haben wir doch ausgesehen, was ? Ich muß auch immer schmunzeln bei solchen alten Bildern.
    Butterbemme haben wir auch gesagt, heute habe ich mich an die "Stulle" gewöhnt, wie hier gesagt wird.

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Margarethe!
    Ich liebe ja so alte Fotos. Leider gibt es von mir persönlich fast gar keine. Sehr wenige jedenfalls. Und die Fotos, die ich mal hatte, haben sich irgendwann in Luft aufgelöst. So hatte ich mal eines, wo ich meine Puppe auf dem Schlitten sitzen hatte. Und ... ich hatte auch solch einen Puppenwagen.

    LG die Jaris

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Margarethe,

    solche Fotos sind durch nichts zu ersetzen. - Sie zeigen, wie es damals
    war. Die Erinnerungen bleiben lebendig.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Margarethe,

    Du warst ja eine süße Maus. Es ist immer wieder schön, wenn man so alte Bilder anschauen kann. Von mir existieren leider nur ein paar. Wo im Vogtland bist Du geboren? Bist Du vielleicht ein Sperk?

    Liebe Grüße und ein schönes 1. Adventswochenende
    Harald

    AntwortenLöschen
  10. Erst mal DANKE. Grins. Was bitte ist ein Sperk? Ich kam in Pabstleithen zur Welt, zuhause in einem kleinen Häuschen. LG Margarethe

    AntwortenLöschen
  11. In Oelsnitz im Vogtland werden die Einheimischen Sperk genannt.
    LG Harald

    AntwortenLöschen